PTP2 unter Windows Vista – Windows 8 installieren

Diese Anleitung ist auch für Windows XP, mit installiertem XP-ServicePack 3 (32 Bit) und Windows XP, mit installiertem XP-ServicePack 2 (64 Bit), zu 100% anwendbar.

Vorbemerkung…

Hier machen wir keinen Unterschied zwischen PTP2 und der PTP2 – Gold Edition. Die Herangehensweise ist exakt identisch.

Wenn Sie bereits ein ‚Trainzer‘ sind, Trainz Simulator 2010 mit dem vorliegenden ServicePack  installiert haben und die PTP2-DVD von Ihnen eingelegt wurde, erscheint folgendes Hinweis-Fenster…

ptp2-inatall-01

…auf Ihrem Bildschirm.
Klicken Sie auf [Ja], werden lediglich die PTP2-Strecken, -Aufgaben und -Objekte Ihrer vorhandenen Trainz-Installation hinzugefügt.
Klicken Sie auf  [Nein] , wird PTP2 als eigenständiger Simulator nebst PTP2-Strecken, -Aufgaben und -Objekte installiert.

Einige Worte vor der Installation von PTP2…

War es vor TS2009 möglich, eine Trainz-Installation zu verschieben, einfach zu starten und alles war gut, so muss Trainz, seit TS2009 – also auch PTP2 – auf jeden Fall auf dem System und an seinem Platz, wo es arbeiten soll, installiert werden.

Wir raten unbedingt davon ab, den im Setup vorgeschlagenen Installations-Pfad zu nutzen, um Folge-Probleme zu vermeiden.
Wählen Sie besser eine eigene Festplatten-Partition oder noch besser, eine eigene Festplatte für Ihr Trainz.
Eine externe Festplatte sollten Sie, aus Performance-Gründen, keinesfalls für die Installation nutzen.
Achten Sie auf ausreichenden Fetplatten-Speicher-Platz.
Mehr als 40 GB sind empfehlenswert. Mehr lesen…

PTP2 beruht auf einer Basis vom ‚Trainz Simulator 2010‘ (TS2010).
PTP2 ist nicht rückwärts-kompatibel zur Vorgänger-Version ProTrain Perfect (PTP).
PTP ist nicht vorwärts-kompatibel zu PTP2.
PTP-AddOns sind nicht kompatibel zu PTP2.

PTP2 wurde gegenüber TS2010 um folgende Funktionen reduziert…

  • SpeedTree – bewegliche Bäume
  • TouchInterface – für berührungsempfindliche Eingabegeräte
  • CompatibilityMode – PTP2-Objekte funktionieren im Nativ-Modus – ältere oder fehlerhafte Fremd-Objekte werden fehlerhaft oder garnicht dargestellt
  • EditLayers – Ebenen lassen sich im Editor nich erstellen oder verändern
  • Achievements – kein TS2010-Fahrer-Beurteilungs-System
  • GameplayMenu – hat das TS2009-Aussehen
  • TS2010-BuiltIn-Content – lediglich PTP2-Strecken, -Aufgaben und -Objekte werden mitgeliefertBei TS2010, werden 19.276 Objekte mitgeliefert.Bei PTP2, sind es 4.260 Objekte.

Die ausgelieferte DVD-Version ist Build 44663.
Sie finden diese Angabe im Trainz-/PTP2-Launcher (öffnet sich nach einem Doppelklick auf das PTP2-Desktop-Icon oder nach Klick des entsprechenden Startmenü-Eintrags) unten rechts.
Wichtig ist die Build-Nummer, um vielleicht kommende ServicePacks identifizieren zu können.

Einige Hinweise vor der Installation

  • am besten den Rechner direkt vor der Installation von PTP2 neu starten
  • Norton-Securety-Tools – nicht nur zur Zeitersparnis – deaktivienNach der Fertigstellung der Installation wieder durch Rechner-Neustart aktivieren
  • von Ihnen herunter geladene und installierte Windows-Registry-Überwachungs-Tools sollten generell deaktiviert, oder besser noch, deinstalliert werden
  • der Internet-Zugang muss gewährleistet sein – damit der Installer selbst, gegebenenfalls Aktualisierungen herunterladen kann

Schritte der Installation…

  • PTP2-DVD einlegen
  • den CD/DVD-Autostart beenden
  • den Windows-Explorer öffnen
  • dort auf das DVD-Laufwerk wechseln
  • ‚Setup.exe‘ setup mit
    der rechten Maustaste anklicken
  • dort dann ‚Als Administrator ausführen‘ auswählen
  • folgen Sie jetzt den Bildschirm-Hinweisen des PTP2-Setup-Programms (Installer)
    Wie weiter oben bereits angedeutet…
    Nutzen Sie nicht den Installatioms-Pfad ‚C:\Program Files‘ (bei 32-Bit-Windows) oder ‚C:\Program Files (x86)‘ (bei 64-Bit-Windows).
    Unsere Empfehlung…
    Legen Sie sich auf Ihrem gewünschten Installations-Laufwerk einen neuen Ordner ‚Anwendungen‘ an.
    Der Pfad könnte dann ‚D:\Anwendungen\PTP2‘ lauten.

Direkt nach erfolgreicher Installation (bei Windows XP, können Sie darauf verzichten)…

  • öffnen Sie den Windows-Explorer
  • navigieren Sie zum PTP2-Installations-Ordner auf Ihrer Festplatte
  • klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diesen PTP2-Ordner
  • dort ‚Eigenschaften‘ wählen
  • dort den Reiter ‚Sicherheit‘ wählen
  • den ersten Listeneintrag anklicken
  • klicken Sie auf ‚Klicken Sie auf Bearbeiten um die Berechtigungen zu ändern‘
  • allen in der dortigen Liste befindlichen Gruppen und Benutzern… unbedingt den ‚Vollzugriff‘ freigeben
  • klicken Sie auf ‚Übernehmen’jetzt Windows Zeit zum arbeiten geben
  • das Ganze für alle in der Liste befindlichen Einträge wiederholen
    Warum denn das alles?
    Ab Windows Vista, also auch in Windows 7, wird der Standard-Programme-Ordner…
    ‚Program Files‘
    …und bei 64bit-Windows zusätzlich…
    ‚Program Files (x86)‘
    …vom Windows-System restriktiv behandelt.Windows verlangt jetzt eine strikte Speicherort-Trennung von Programmen und Ihren damit erstellten Dateien/Daten.
    Das ist auch sinnvoll, wenn Sie beispielweise eine Sicherung Ihrer erstellten Dateien machen möchten.
    Oder es teilen sich mehrere Benutzer den selben Rechner unter verschiedenen Benutzer-Namen/Profilen.
    PTP2/Trainz hingegen, speichert in einem seiner Unter-Ordner, auch alle veränderlichen Trainz-Daten, Objekte, Strecken und Aufgaben.

    Je nach dem, wie Windows und die Benutzer-Profile konfiguriert sind, müssen Sie deshalb die Freigaben, vor dem ersten Trainz-Start, erteilen.
    Ganz besonders dann, wenn Sie den vom Trainz-Setup vorgeschlagenen Installations-Pfad übernehmen.
    Wählen Sie an dieser Stelle einen anderen Pfad, wie hier ganz oben erwähnt, können Sie meistens darauf verzichten.

  • starten Sie erst jetzt PTP2 – die Objekt-Datenbank wird aufgebaut – das kann etwas dauern
  • beenden Sie PTP2 wieder

Noch einige Tips

  •  laden Sie sich die Datei ‚PTP2start_bat.zip‘ , aus dem Hause TrainzKoop, herunter
    Diese Datei stellt eine TrainzKoop-Vorab-Lösung dar.
    Inzwischen wurde die Nachfrage, während der Ausführung des Tools entfernt.
    Dadurch wurde ein störungsfreier PTP2-Start ermöglicht.
  • entpacken Sie die soeben heruntergeladene zip-Datei
  • kopieren Sie die entpackte ‚PTP2start.bat‘ in Ihr PTP2-Installations-Verzeichnis
  • erstellen Sie eine Verknüpfung dieser Datei auf Ihrem Desktop und/oder in Ihr Startmenü
  • passen Sie bei Bedarf das Icon der Verknüpfung mit einem Verweis auf die ‚Trainz.exe‘ an
  • (doppel-) klicken Sie in Zukunft diese Verkrüpfung um PTP2 zu starten

…oder…

  •  laden Sie sich die Datei ‚PTP2-Fix-Aufgabencrash.zip‘ , eine Gemeinschafts-Produktion von BSI und TrainzKoop, herunter
  • entpacken Sie die soeben heruntergeladene zip-Datei
  • doppelklicken Sie die entpackte Datei ‚PTP2-Fix-Aufgabencrash.exe’und lassen Sie sich durch das Setup-Programm (Installer) führe
  • überprüfen Sie das Vorhandensein von Microsoft.NET 3.5eine höhere Version von Net-Framework reicht nicht auseine Paralellinstallation mehrerer Versionen ist möglich
    und unter Umständen erforderlich
  • überprüfen Sie das Alter Ihres Microsoft DirectX
    Sie sollten bei auftretenden Fehlern, zusätzlich Microsoft DirectX 9.0c nachinstallieren
  • überprüfen Sie das Alter Ihres Grafikkartentreibers
  • überprüfen Sie das Alter Ihres Soundkartentreibers

Nutzen Sie eine moderne Grafikkarte, dann…

  • klicken Sie im geöffneten Trainz-Startbildschirm (Launcher) auf die Schaltfläche ‚Objekte‘ – der ContentManager öffnet sich
  • wählen Sie oben links den Menüpunkt ‚DateI‘
  • dort ‚Einstellungen… Alt+F7‘ anklicken
  • im erscheinenden Fenster den Reiter ‚Verschiedenes‘ wählen
  • dort links das Häkchen bei ‚Hardwarebeschleunigte Texturkompression aktivieren‘ entfernen Mehr lesen…

tips-schwarzetexturen-2

  • unten die Schaltfläche ‚Speichern‘ klicken
  • schließen Sie den ContentManager

In den Grafikkarten-Einstellungen, hier ein Beispiel für GeForce-Karten, den…

  • AntiAliasing-Modus: ‚Beliebige Anwendungseinstellungen außer Kraft setzen‘
  • bei allen Anderen, von ‚Anwendungsgesteuert‘ unbedingt weg, um seine eigenen Werte zu setzen

…alles so einstellen – über ausprobieren – wie man es mag oder die Performance am besten ist.

In den Optionen, die Sie über den Launcher erreichen…

  • Reiter ‚Anzeigeeinstellungen‘ wählen
  • oben das Häkchen bei ‚DirectX‘ setzen
  • weiter unten ‚Antialias-Modus‘ auf ‚Aus‘ setzen

In den Optionen, die Sie über das Hauptmenü im gestarteten Trainz erreichen…

  • links ‚Anzeigeeinstellungen‘ wählen
  • ‚Sichtweite‘ auf 1.500 Meter über den Schieberegler einstellen, weil PTP2 dafür optimiert wurde
  • ‚Anisotropische Filterung‘ auf ‚1 Niedrigste‘ über den Schieberegler einstellen

PTP2-Strecken-Update…

  • laden Sie sich  ‚PTP2_Streckenupdate.exe‘  aus dem Hause BSI herunter
  • starten Sie die eben heruntergeladene Datei
  • folgen Sie jetzt den Bildschirm-Hinweisen des Installers
  • starten Sie TS2010 – die Objekt-Datenbank wird aktualisiert – das kann etwas dauern
    Wenn Sie das 3D-Gleis nicht mögen, welches durch das Streckenupdate, dass ‚alte‘ Gleis ersätzt hat…

    • laden Sie sich  ‚PTP2_Streckenupdate-Gleisruecktausch.zip‘  aus dem Hause BSI herunter
    • entpacken Sie die eben heruntergeladene Datei
    • starten Sie die eben entpackte Datei ‚PTP2_Streckenupdate-Gleisruecktausch.exe‘
    • folgen Sie jetzt den Bildschirm-Hinweisen des Installers
    • starten Sie PTP2 – die Objekt-Datenbank wird aktualisiert – das kann etwas dauern

Beachten Sie bitte, wenn Sie…

  • die Hersteller-Neuigkeiten innerhalb des Simulators lesen
  • von der Trainz-Download Station (DLS) kostenlose Objekte herunterladen

…möchten, benötigen die Programme…

  • PTP2/Trainz
  • ContentManager

…freien Internet-Zugang.

Achten Sie unbedingt darauf, wenn Sie eine Software-Firewall aktiviert hanen, dass die aufgeführten Programme, von ihr nicht blockiert werden.

Gutgemeinte Tips…