TS2010 unter Windows Vista – Windows 8 installieren

Diese Anleitung ist auch für Windows XP, mit installiertem XP-ServicePack 3 (32 Bit) und Windows XP, mit installiertem XP-ServicePack 2 (64 Bit), zu 100% anwendbar.

Einige Worte vor der Installation…

War es vor TS2009 möglich, eine Trainz-Installation zu verschieben, einfach zu starten und alles war gut, so muss Trainz, seit TS2009, auf jeden Fall auf dem System und an seinem Platz, wo es arbeiten soll, installiert werden.

Wir raten unbedingt davon ab, den im Setup vorgeschlagenen Installations-Pfad zu nutzen, um Folge-Probleme zu vermeiden. Wählen Sie besser eine eigene Festplatten-Partition oder noch besser, eine eigene Festplatte für Ihr Trainz. Eine externe Festplatte sollten Sie, aus Performance-Gründen, keinesfalls für die Installation nutzen. Achten Sie auf ausreichenden Fetplatten-Speicher-Platz.
Mehr als 40 GB sind empfehlenswert. Mehr lesen…

Die ausgelieferte DVD-Version ist Build 42763.
Man findet diese Angabe unter anderem auf der DVD und im Launcher (öffnet sich nach einem Doppelklick auf das Trainz-Desktop-Icon oder nach Klick des entsprechenden Startmenü-Eintrags) unten rechts. Wichtig ist die Build-Nummer, um vielleicht kommende ServicePacks identifizieren zu können.

Einige Hinweise vor der Installation…

  • am besten den Rechner direkt vor der Installation von TS2010 neu starten
  • Norton-Securety-Tools – nicht nur zur Zeitersparnis – deaktivienNach der Fertigstellung der Installation wieder durch Rechner-Neustart aktivieren
  • von Ihnen herunter geladene und installierte Windows-Registry-Überwachungs-Tools sollten generell deaktiviert, oder besser noch, deinstalliert werden
  • der Internet-Zugang muss gewährleistet sein – damit der Installer selbst, gegebenenfalls Aktualisierungen herunterladen kann

Schritte der Installation…

  • TS2010-DVD einlegen
  • den CD/DVD-Autostart beenden
  • den Windows-Explorer öffnen
  • dort auf das DVD-Laufwerk wechseln
  • ‚Setup.exe‘ setup mit der rechten Maustaste anklicken
  • dort dann ‚Als Administrator ausführen‘ auswählen
  • folgen Sie jetzt den Bildschirm-Hinweisen des Trainz-Setup-ProgrammsWie weiter oben bereits angedeutet…Nutzen Sie nicht den Installatioms-Pfad ‚C:\Program Files‘ (bei 32 Bit-Windows) oder ‚C:\Program Files (x86)‘ (bei 64-Bit-Windows).Unsere Empfehlung…Legen Sie sich auf Ihrem gewünschten Installations-Laufwerk einen neuen Ordner ‚Anwendungen‘ an.
    Der Pfad könnte dann ‚D:\Anwendungen\TS2010‘ lauten.

Direkt nach erfolgreicher Installation (bei Windows XP, können Sie darauf verzichten)…

  • öffnen Sie den Windows-Explorer
  • navigieren Sie zum Trainz-Installations-Ordner auf Ihrer Festplatte
  • klicken Sie mit der rechten Maustaste auf diesen TS2010-Ordner
  • dort ‚Eigenschaften‘ wählen
  • dort den Reiter ‚Sicherheit‘ wählen
  • den ersten Listeneintrag anklicken
  • klicken Sie auf ‚Klicken Sie auf Bearbeiten um die Berechtigungen zu ändern‘
  • allen in der dortigen Liste befindlichen Gruppen und Benutzern… unbedingt den ‚Vollzugriff‘ freigeben
  • klicken Sie auf ‚Übernehmen’jetzt Windows Zeit zum arbeiten geben
  • das Ganze für alle in der Liste befindlichen Einträge wiederholen
    Warum denn das alles?
    Ab Windows Vista, also auch in Windows 7, wird der Standard-Programme Ordner
    …’Program Files’…
    und bei 64bit-Windows zusätzlich…
    ‚Program Files (x86)‘
    …vom Windows-System restriktiv behandelt.
    Windows verlangt jetzt eine strikte Speicherort-Trennung von Programmen und Ihren damit erstellten Dateien/Daten.
    Das ist auch sinnvoll, wenn Sie beispielweise eine Sicherung Ihrer erstellten Dateien machen möchten.
    Oder es teilen sich mehrere Benutzer den selben Rechner unter verschiedenen Benutzer-Namen/Profilen.
    Trainz hingegen, speichert in einem seiner Unter-Ordner, auch alle veränderlichen Trainz-Daten, Objekte, Strecken und Aufgaben.Je nach dem, wie Windows und die Benutzer-Profile konfiguriert sind, müssen Sie deshalb die Freigaben, vor dem ersten Trainz-Start, erteilen.
    Ganz besonders dann, wenn Sie den vom Trainz-Setup vorgeschlagenen Installations-Pfad übernehmen.
    Wählen Sie an dieser Stelle einen anderen Pfad, wie hier ganz oben erwähnt, können Sie meistens darauf verzichten.
  • starten Sie erst jetzt TS2010 – die Objekt-Datenbank wird aufgebaut – das kann etwas dauern
  • beenden Sie TS2010 wieder
  • installieren Sie die TS2010-ServicePacks
  • installieren Sie das TS12-DE-ContentManager-BonusPack von TrainzKoop
    …es ist auch für Ihr TS2010 geeignet
  • lesen Sie die Tips zu Resourcen für Trainz

Noch einige Tips…

  • deaktivieren Sie unbedingt, über Systemsteuerung → Maus → Zeigeroptionen, die ‚Mausspur‘
  • überprüfen Sie das Vorhandensein von Microsoft.NET 3.5 eine höhere Version von Net-Framework reicht nicht auseine Paralellinstallation mehrerer Versionen ist möglich und unter Umständen erforderlich
  • überprüfen Sie das Alter Ihres Microsoft DirectX Sie sollten bei auftretenden Fehlern, zusätzlich Microsoft DirectX 9.0c nachinstallieren
  • überprüfen Sie das Alter Ihres Grafikkartentreibers
  • überprüfen Sie das Alter Ihres Soundkartentreibers

Nutzen Sie eine moderne Grafikkarte, dann…

  • klicken Sie im geöffneten Trainz-Startbildschirm (Launcher) auf die Schaltfläche ‚Objekte‘ – der ContentManager öffnet sich
  • wählen Sie oben links den Menüpunkt ‚DateI‘
  • dort ‚Einstellungen… Alt+F7‘ anklicken
  • im erscheinenden Fenster den Reiter ‚Verschiedenes‘ wählen
  • dort links das Häkchen bei ‚Hardwarebeschleunigte Texturkompression aktivieren‘ entfernen Mehr lesen…

tips-schwarzetexturen-2

  • unten die Schaltfläche ‚Speichern‘ klicken
  • schließen Sie den ContentManager

In den Grafikkarten-Einstellungen, hier ein Beispiel für GeForce-Karten, den…

  • AntiAliasing-Modus: ‚Beliebige Anwendungseinstellungen außer Kraft setzen‘
  • bei allen Anderen, von ‚Anwendungsgesteuert‘ unbedingt weg, um seine eigenen Werte zu setzen

…alles so einstellen – über ausprobieren – wie man es mag oder die Performance am besten ist.

In den Optionen, die Sie über den Launcher erreichen…

  • Reiter ‚Anzeigeeinstellungen‘ wählen
  • oben das Häkchen bei ‚DirectX‘ setzen
  • weiter unten ‚Antialias-Modus‘ auf ‚Aus‘ setzen

In den Optionen, die Sie über das Hauptmenü im gestarteten Trainz erreichen…

  • links ‚Anzeigeeinstellungen‘ wählen
  • ‚Anisotropische Filterung‘ auf ‚1 Niedrigste‘ über den Schieberegler einstellen

Beachten Sie bitte, wenn Sie…

  • die Hersteller-Neuigkeiten innerhalb des Simulators lesen
  • die eingebaute Objektaktualisierung nutzen
  • von der Trainz-Download Station (DLS) kostenlose Objekte herunterladen

…möchten, benötigen die Programme…

  • Trainz
  • ContentManager

…freien Internet-Zugang.

Achten Sie unbedingt darauf, wenn Sie eine Software-Firewall aktiviert hanen, dass die aufgeführten Programme, von ihr nicht blockiert werden.

Gutgemeinte Tips…

Trainz-Tastatur-Belegungs-Tabelle (aus TRS2007)-5,6 MB
 Trainz-Tastaturbefehle.zip